Du bist hier: Homepage » Bildungsarbeit » Mittlere-Ebene-Leiter*innen
 

Die Mittlere-Ebene-LeiterInnen Bildung

Neben der Qualifizierung von pädagogischen Leitungsverantwortlichen wie GruppenleiterInnen oder MinistrantInnenverantwortlichen ist die Qualifizierung von MandatsträgerInnen ein unverzichtbarer Teil der Bildungsarbeit der KjG. Sie sollen für und in ihrem Engagement gestärkt und gefördert werden.

Leitungen von Mittleren-Ebenen sind für ihr Amt für zwei Jahre gewählt. Sie arbeiten in paritätisch zu besetzenden Leitungsteams mit einem geistlichen Leiter/einer geistlichen Leiterin zusammen. Anforderungen und Ziele sind oft unklar. Dagegen ist der Erwartungsdruck, die KjG angemessen zu leiten, zu repräsentieren und zu verwalten, sehr hoch.

Für Mittlere-Ebene-LeiterInnen bietet die KjG Fortbildungstage an. Auf diesen Qualifizierungstagen bietet sich die Möglichkeit der Wahrnehmung und Auseinanderersetzung mit der Situation als Mittlere-Ebene-LeiterIn in Verbindung mit der eigenen Person, dem Team dem Verband sowie den gesellschaftlichen und kirchlichen Rahmenbedingungen. Es werden die Grundfähigkeiten für die Leitung der Mittleren Ebene vermittelt. Die Bedeutung der KjG auf dieser Ebene wird diskutiert und Fragen beantwortet. Wir vermitteln die Strukturen der kirchlichen Jugendarbeit, die rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen und weitere Grundlagen.

Weiterführend gibt es die Angebote von Aufbauveranstaltungen oder Coaching zu speziellen Fragen und Inhalten von A wie Aufbauarbeit bis Z wie Zuschüsse.